Ausflug der Frauenhilfe Frömern nach Lippstadt in die Schokoladenmanufaktur am 12.06.2019

Auch in diesem Jahr hat Renate Krämer den Frauen der Frauenhilfe Frömern wieder einen schönen Tag beschert. 44 Frauen sind mit dem Bus nach Lippstadt gefahren und haben dort die Schokoladenmanufaktur Peters besichtigt.

Nach einer kurzen Fahrt mit anschließendem Kaffee wurden wir zu einem Imbiss ins Manufakturcafe eingeladen. Die anschließende Führung durch die Schokowelt gab uns Einblicke in die Herstellung feinster Pralinen, die natürlich auch genascht werden konnten. Bei Kaffee und herrlichen Törtchen wurde dieses schöne Erlebnis noch einmal reflektiert. Gegen 17 Uhr fuhren wir dann wieder heimwärts.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Renate Krämer für die Idee und Planung dieser Fahrt und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019 _ 3

Jahreshauptvers. 2019/2

Die Mitgliederversammlung der Frauenhilfe Frömern fand am Mittwoch, 23. Jan. 2019 statt. Mit guten Wünschen für das neue Jahr begrüßte die Vorsitzende Renate Krämer die 50 Teilnehmerinnen und Pfarrerin Renate Weißenseel, die die Andacht hielt. In ihrer Andacht würdigte Pfarrerin Weißenseel die wertvolle Arbeit der Frauenhilfe. Dazu passte das gesungene Lied "Lass uns in deinem Namen, Herr, die nötigen Schritte tun".

Zum Kaffee schmeckten die selbstgebackenen Torten. Der Erlös aus dem Verkauf in Höhe von 142,50 € geht als Spende an unsere Partnergemeinde Alzen in Siebenbürgen.

Frau Krämer verlas dann den statistischen Jahresbericht 2018. Die Frauenhilfe hatte am 31.12.2018 165 Mitglieder. Vier neue Mitglieder traten 2018 in die Frauenhilfe ein. Sechs Mitglieder sind im vergangenen Jahr verstorben. Nach der Verlesung ihrer Namen wurde in einer Schweigeminute und einem von Pfarrerin Weißenseel gesprochenen Gebet ihrer gedacht. Erfreulich war, dass im Jahr 2018 zu 23 runden Geburtstagen von über 70jährigen Frauen Glückwünsche überbracht wurden, ebenso zu den Goldhochzeiten von Engeline und Friedrich Höhling sowie Christa und Rudolf Fälker.

Anschließend nahmen Pfarrerin Weißenseel und Frau Krämer die Ehrungen für treue Mitglieder vor: Margot Killat für 60 Jahre, Gerda Köllerwirth für 50 Jahre, Helga Döhring und Christa Mau für 40 Jahre. Angela Emde, Brigitte Gallun, Ursula Kettmann, Ellen Könnemann und Helga Kremper sind 10 Jahre Mitglied in der Frauenhilfe. Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle Frauen an diesem Nachmittag persönlich geehrt werden.

Danach verlas die Kasserin Helga Kremper den Kassenbericht 2018. Die Kasse war zuvor von Erika Schulte-Niermann und Sabine Behmenburg geprüft worden. Frau Krämer dankte für die sorgfältige Kassenführung; Frau Kremper wurde Entlastung erteilt. Zusätzlich in den Vorstand wurde Ingrid Fröhlich als weitere Beisitzerin gewählt.

Frau Krämer stellte anschließend das umfangreiche Programm für 2019 vor. Geplant ist unter anderem ein Besuch des Evangelischen Kirchentages in Dortmund. Der Ausflug findet am 12. Juni 2019 statt. In Lippstadt ist eine Besichtigung mit Führung durch "Peters Schoko Welt" vorgesehen.

Es folgte ein Rückblick in Stichpunkten auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres durch Frau Externbrink. Mit dem Lied "Komm Herr, segne uns" und einem Abschlussgebet wurde die Versammlung beendet.

Gisela Externbrink

 

 

Jahreshauptversammlung der Frauenhilfe Frömern - Ostbüren

Frauenhilfe zeichnet verdiente Mitglieder aus

Bei der Jahreshauptversammlung 2017 wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Pfarrer Gisbert Biermann zeichnete für stolze 40 Jahre Renate Krämer und Irene Heidbröhmer aus. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Sigrun Geffe, Hannelore Lerch und Maria Grollmann geehrt.

In Abwesenheit bekam Alma Horn das Ehrenzeichen für ihre 60-jährige Treue zur Frauenhilfe. Weitere Ehrungen in Abwesenheit gingen an Magarete Nick, Helga Scharpenberg und Gisela Otto für 40 Jahre Zugehörigkeit. Elsbeth Bauerdiek und Ingrid Kröger erhielten eine Auszeichnung für 25 Jahre und Irmgard Eckei für 10 Jahre Treue.

Nach der Reflektion des vergangenen Jahres stellt Renate Krämer die Aktivitäten für das Jahr 2017 vor, die sowohl interessante Referate als auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm für die Mitglieder vorsehen.

Auch dieses Mal hatten die Frauen wieder leckere Torten gebacken. Der Verkaufserlös wurde der Winterhilfe in Rumänien gespendet.

Jahresrückblick 2017 in Stichpunkten über unsere Frauenhilfe -Aktivitäten-

Es begann mit unserer Jahreshauptversammlung am 18.01.2017. 56 Teilnehmerinnen waren erschienen. Im Mittelpunkt standen die Ehrungen für 40, 25 und 10jährige Mitgliedschaft. Besonders zu erwähnen ist aber, dass Alma Horn 60 Jahre Mitglied unserer Frauenhilfe ist.

Unser Dank ging an Renate Krämer, die 20 Jahre unsere Vorsitzende ist.

Der Erlös aus dem Kuchenverkauf an diesem Nachmittag in Höhe von 184 Euro ging an die Winterhilfe unserer Partnergemeinde in Siebenbürgen.

Am 08.02. war die Frauenhilfe in Ostbüren. Der Referent des Nachmittages war Herr Müller von den Stadtwerken Fröndenberg. Er führte eine Energieberatung durch unter dem Motto: Energie verwenden - nicht verschwenden.

Am 22.02. in Frömern gestaltete Pfarrer Biermann den Nachmittag. Er sprach über die Jahreslosung 2017: Gott spricht: Ich schende euch ein neues Herz und lege einen Geist in euch. Weiter berichtete er von der Konfirmandenfreizeit in Eversberg und über die Fortschritte der Renovierung des Gemeindehauses.

Am 03.03. feierten wir zusammen mit dem Frauenabendkreis und dem Kirchenchor den Weltgebetstags-gottedienst in unserer Kirche. Die Gottesdienstordnung unter dem Motto "Was ist denn fair" wurde in diesem Jahr von Frauen der Philippinen verfasst. Im Anschluss schmeckte das landestypische Essen der Philippinen im Gemeindehaus. Ein Lichtbildvortrag von Barbara Stein-Rossberg beendete den Abend.

Am 08.03. in Frömern hörten wir interessiert Anne Büscher zu. Sie sprach über Osteoporose und gab Tipps zur Vorbeugung z.B. durch richtige Ernährung bzw. Medikamente. Dann war auch schon die 1. Passionsandacht. In diesem Jahr aus dem Lukas-Evangelium. Die Fastenaktion stand 2017 unter dem Motto: Augenblick mal - 7 Wochen ohne sofort.

Am 22.03. in Frömern brachten uns Renate Krämer in Wort und Barbara Stein-Rossberg in Bild nochmals das Weltgebetstagsland "Philippinen" in Erinnerung.

Am Sonntag, 02.04. "Judika" fand in unserer Kirche ein Frauengottesdienst statt. In diesem Gottesdienst wurde Pfarrer Philipp Reiss der Gemeinde vorgestellt.

 Am 26.04. gestaltete unser Jugendreferent Sebastian Richter den Nachmittag. Er gab uns Einblicke in die Jugendarbeit unserer Gemeinde z. B. die Kinderbibelwoche und die Schafaktion vor den bevorstehenden Wahlen. Interessant für uns waren die von Jugendlichen aufgeführten Interviews verschiedener Kandidaten vor der Landtagswahl in NRW.

Ein unterhaltsamer Nachmittag folgte dann am 10.05. in Ostbüren. Der immer gern gehörte Referent Klaus Thorwarth berichtete aus dem Leben von Wilhelm Busch und erfreute uns mit Gedichten und Geschichten von ihm.

Am 24.05. hatten wir die Frauenhilfe aus Bausenhagen in Frömern zu Besuch. Renate Krämer gestaltete den Nachmittag mit Liedern, Gedichten und Geschichten unter dem Motto: Eine Deutschlandreise.

Am 14.06. in Ostbüren berichtete Herr von Nathusius im Rahmen des Reformationsjubiläums über die Reformation im Raum Fröndenberg.

Herrn Pfarrer Rüdiger Pagenstecher hatten wir am 28.06. wieder mal als Märchenerzähler in Frömern zu Gast. Unter dem Motto "Glück und Pech im Märchen" trug er auf seine Art 3 spannende Märchen vor.

Am 18.07. fuhren 18 Frauen aus Frömern und Ostbüren im strömenden Regen nach Oberaden, um die dortige Frauenhilfe zu besuchen. Wie gewohnt wurden wir dort herzlich gebrüßt und mit Kuchen vom Buffet verwöhnt. Es war ein unterhaltsamer Nachmittag mit Sketchen, Quiz und viel Gesang.

Am 26.07. startete unser Ausflug bei herrlichem Wetter ins Münsterland. Das Ziel war in Reken die Firma Iglo. Durch einen Lichtbildvortrag, der Fahrt mit dem Spinat-Express, Besichtigung verschiedener Hallen und Produktionsabläufen sowie der Busfahrt durch riesige Gemüsefelder bekamen wir vermittelt, wie das Gemüse vom Feld in die Hallen gelangt und dort innerhalb von nur 3 Stunden verarbeitet in der Tiefkühltruhe landet. Zum Mittagessen wurden uns natürlich leckere Iglo-Produkte serviert.

Nach der Sommerpause tragen wir uns am 30.08. in Frömern. Frau Linden von der Telefonseelsorge Dortmund war die Referentin des Nachmittags. Sie vermittelte uns Einblicke in die Arbeit von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die rund um die Uhr am Telefon ihre Hilfe in schwierigen Lebenssituationen anbieten (ca. 20.000 Anrufe werden jährlich entgegengenommen). Ein Nachmittag, der uns alle nachdenklich stimmte.

In der Frauenhilfe am 13.09. in Ostbüren referierte Renate Krämer über das Jahresthema "Frieden".

Anlässlich des Reformationsjubiläums fand am 15.09. ein Luthermahl im Gemeindehaus statt. Gäste des Abends waren 2 Schauspieler aus Witteberg. Sie unterhielten uns mit Gesprächen, wie sie zwischen Katherina und Martin im Hause Luther stattgefunden haben könnten. Leckeres Essen, wie es zu Luthers Zeiten gegessen wurde, hatten einige Frauen zubereitet.

Auch der Kreiskirchentag am 23.09.2017 im Kurpark Unna-Königsborn erinnerte an das Reformations-jubiläum. Einige Frauen aus unserer Frauenhilfe waren mit Renate Krämer an der riesigen Kaffeetafel aktiv. Ein buntes Programm mit einem Gottesdienst, Musik und Theater ließ diesen Tag zu einem vollen Erfolg werden. Unser Pfarrer Philipp Reiss pflanzte am Nachmittag einen Baum.

Mit Gästen aus Temeke / Tansania fand am 27.09. die Frauenhilfe in Frömern statt. Björn Spiegelberg zeigte an diesem Nachmittag Dias über Frömern. Lange in Erinnerung blieb das von Temekern gesungene Lied "Geh aus mein Herz und suche Freud".

Über Luther und die Reformation sprach Pfarrer Biermann am 11.10. in der Frauenhilfe Ostbüren.

Einige Frauen unserer Frauenhilfe nahmen am 18.10. am Abendmahlgottesdienst zur Eröffnung der Winterarbeit in der Ev. Kirche in Holzwickede teil.

In der Frauenhilfe am 08.11. in Ostbüren hielt Ellen Könemann einen Lichtbildervortrag über ihre Reise nach Sri Lanka.

In der Reihe Frauen der Bibel referierte Pfarrer Biermann über die biblische Geschichte "Eva und der Sündenfall" am 22.11. in Frömern.

Und schon standen die letzten Veranstaltungen des Jahres an. Am 13.12. fand in Frömern die Adventsfeier unter der Mitwirkung der Panflötengruppe sowie des Kindergartens Ostbüren statt. Der Verkauf der selbstgebackenen Torten brachte einen Erlös von 180 Euro für unsere Partnergemeinde Alzen in Siebenbürgen ein.

Am 19.12. trafen sich dann noch die Bezirksfrauen zu ihrer adventlichen Feier.

Vielen Dank an Renate Krämer, die dies alles für uns organisiert hat.

 

Gisela Externbrink

 

 

Zu Gast bei Katharina und Dr. Martin Luther

Mit Luther's essen

"Wer hat im Haus die Hosen an, Herr Käthe"?

Im Rahmen des Reformationsjubiläums lud die Frauenhilfe Frömern Frauen und Männer am Freitagabend zu "Luthermal" ein. Rund 70 Gäste durften die Luthers"Käthe und Martinus" (dargestellt von den Schauspielern Ilona Knobbe und Rainer Gohde), im Tischgespräch an gedeckten Tischen erleben.

Immer zwischen den 5 Gängen, vom "Gesinde" aufgetragen, erfuhr man viel über die Familiengeschichte, das Werden der Kinder, die Vielzahl an Scholaren und Gelehrten, die den Haushalt besuchten und sich dort versorgen ließen. Natürlich kam auch das Eheleben sowie die Veränderung im Aussehen und Ansehen nicht zu kurz. Wer im Hause Luther die Hosen anhatte, war schnell klar. Natürlich "Herr Käthe". Wir konnten miterleben, wie Herr Käthe ihrem Martinus die Leviten las.

Humorvolles aus dem kirchlichen Umfeld, Pfarrerwitze und Anekdoten fanden Gehör bei Bauernbrot mit Schmalz und Senf und Bier und Wein. Auch die feine Möhrensuppe mit Kräutern, das Fleisch vom Federvieh mit Erbsbrei und Möhrchen sowie Apfelkompott und Sahneschlag wurden genussvoll verspeist. Das war gewiss auch zu Luthers Zeiten ein Festessen und nicht der Alltagsbrei.

Dank der guten Köchinnen, dem Gesinde und den Profis aus Wittenberg wurde es ein gelungener Abend.

 

Sabine Behmenburg

Die Frauenhilfe zu Gast bei IGLO

Ins schöne Münsterland führte der diesjährige Ausflug der Frauenhilfe. Am Mittwoch, 26. Juli 2017, ging es bei herrlichem Sommerwetter mit dem Reisebus der Fa. Fischer in Richtung Reken. Dort war das Ziel die Tiefkühlfirma "Iglo".

Nach der Begrüßung durch eine Landfrau aus Reken bekamen wir durch einen Lichtbildervortrag vermittelt, wie die verschiedenen Gemüse - vor allen Dingen Spinat - von der Aussaat bis zur Ernte und schließlich zum Tiefkühlprodukt verarbeitet werden.

In 2 Gruppen aufgeteilt ging es zunächst mit dem "Spinat-Express" über das weitläufige Gelände der Firma Iglo. Durch mehrere Stopps in den verschiedenen Hallen erfuhren wir alles über die Qualitätskontrolle, die Grobreinigung, das Waschen und Blanchieren, das Schockgefrieren, die Palettierung sowie die Tiefkühllagerung. Von der Ernte bis zur Verpackung und dem Tiefgefrieren dauert es nur 3 Stunden. So bleiben die Vitamine erhalten.

Danach wurde ein schmackhaftes Mittagessen serviert. Natürlich waren es Iglo-Produkte.

Fischstäbchen und Würzspinat

Buttergemüse und Tortellonis in Käse-Sahnesauce

Unsere Gruppe wurde dann durch die riesigen Gemüsefelder gefahren. Auf den teilweise schon abgeernteten und bearbeiteten Feldern wird in Kürze der Grünkohl gepflanzt.

Nach dieser Besichtigungstour stiegen wir wieder in unseren Bus. In Begleitung eines ortskundigen Führers vom Heimatverein Reken erfuhren wir viel Interessantes über die 5 Ortsteile von Reken.

Zum Anschluss schmeckten Kaffee und Kuchen in der Gaststätte "Haus Schneemann". Am frühen Abend erreichten wir nach einem ereignisreichen Tag unsere Heimatdörfer.

Gisela Externbrink

Ausflug der Frauenhilfe nach Bad Sassendorf

Am 09. Juni 2016 fand der Ausflug der Frauenhilfe nach Bad Sassendorf statt. Bei einem Spaziergang im Kurpark erweckten die herrlich blühenden Rosen im Rosengarten allgemeine Begeisterung. Nach einem kurzen Stadtbummel nahmen wir das Mittagessen im Restaurant Hof Hueck, einem ehemaligen alten westfälischen Gutshof.

Anschließend ging es mit dem Bus weiter zur evangelischen Kirche "Simon und Judas Thaddaeus", die im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Alles Wissenswerte über die Kirche wurde uns von einem Gemeindemitglied anschaulich erzählt.  

In unmittelbarer Nähe der Kirche befindet sich das Erlebnismuseum "Westfälische Salzwelten". Auf über 900 qm Ausstellungsfläche ging es mit 2 sachkundigen Führern auf eine Reise durch die Welt des Salzes und der Sole. Die "Westfälischen Salzwelten" erzählen die Geschichte der Salzgewinnung von der Vergangenheit bis in die heutige Zeit. Die Bedeutung des Salzes bei der Ernährung sowie die Wirkung der Sole auf die Atemwege wurde deutlich gemacht.

Im Cafe "An der Rosenau" wurden wir zum Abschluss mit Kaffee und leckeren Torten verwöhnt.

Auf der Heimfahrt waren sich alle einig: "Warum in die Ferne schweifen ......", in der Nähe gibt es auch Interessantes zu erleben.

Evangelische Kirchengemeinde Frömern

Logo der Kirchengemeinde